1979 bis 1988

1979
erfolgt die Aussiedlung der Hofstelle Gosch aus der Dorfstraße 19 (24) in den Duvenstedter Weg 17 (70).

1981-1982
Mit dem Bau der Straßen „Parkallee“ und „An der Rauhstedt“ schafft die Gemeinde Büdelsdorf einen dritten direkten Verbindungsweg nach Rickert.

1983
entsteht die Siedlung Brenkhof auf der Hofstelle Sievers (26). Der Besitzer siedelt aus und baut ein neues Wohnhaus mit landwirtschaftlichem Betrieb am Großenhorster Weg (116).

1984
richtet die Kirchengemeinde Büdelsdorf eine weitere (halbe) Pfarrstelle ein, die unmittelbar für die Gemeinde Rickert zuständig ist. Besetzt wird sie mit Pastor Wolfschütz , der 1993 die Kirchengemeinde verlässt. Er gründet den ersten Jugendtreff in der Dorfstraße 48 (54) und führt 1990 mit einem Jahresschluss-Gottesdienst die Tradition von Gottesdiensten in der Ortsbegegnungsstätte ein.

1985
siedelt der Jugendtreff von der Dorfstraße 48 in den ehemaligen Lagerschuppen der Raiffeisenbank, An der Sportkoppel um.

1986
gründet Irmgard Homeister den Kindertanzkreise Rickert. Die hübschen Trachten nähen die Mütter unter fachkundiger Anleitung. Sie werden noch heute getragen.

Die Ortsbegegnungsstätte wird gebaut.
 
1988
wird das Rickerter Pastorat im Buchenweg 1 gebaut. Die Kirchengemeinde verkauft es im Jahr 2009 an den Kirchenkreis. Es ist seit 2010 Wohnsitz des Propstes für die Propstei Rendsburg.

Die Volkshochschule Rickert e. V. wird gegründet.
 
weiter


Datenschutz