2002 bis 2012

2002
Die 13 Umlandgemeinden der Stadt Rendsburg beschließen die Gründung einer Kooperationsgemeinschaft „Gemeinsamer Gebietsentwicklungsplan“ (GEP).

2003
Gründung des Fördervereins „Naturkindergarten Rickert“. Der Naturkindergarten nimmt im Sommer den Betrieb auf und bezieht im Herbst eine neu errichtete Schutzhütte auf dem Gelände hinter dem Sportplatz.

Die Hofstelle Boyens (28) wird in den Großenhorster Weg verlegt.

Die Evangelische Kirchengengemeinde Büdelsdorf gibt die Betreuung des Rickerter Jugendtreffs auf.

2004
Die Gemeinde Rickert veröffentlicht eigene Homepage im Internet.

2005
Wird der Spielplatz Selkenkoppel eingeweiht.

2008
Erfolgt der Abriss des ehemaliges Raiffeisengebäudes (Jugendtreff) An der Sportkoppel.

Auf dem Kuhstall der Hofaussiedlung „ Lütt Kolste“ am Großenhorster Weg (ehemals 28) wird die erste Fotovoltaikanlage des Dorfes errichtet.

2009
Das Regenrückhaltebecken Schröders Wisch wird erweitert.

2010
Die Gemeinde beteiligt sich durch Aktienkauf an der Schleswig-Holstein Netz AG.

2011
Am Großenhorster Weg wird durch die Rickerter Landwirte Sievers (116), Boyens (ehemals 28) sowie Hans Näve aus Borgstedt eine Biogasanlage gebaut.

2012
wird anlässlich der Gründung der Nordkirche ein Lindenbaum in der Nähe des Glockenturms gepflanzt.


Datenschutz